Jubiläum der "Deutschen Luft Hansa" in Tempelhof

Jubiläum der „Deutschen Luft Hansa“ am 6. April in Berlin Tempelhof

(Berlin, 04.04.2008) Volker Perplies vom Aktionsbündnis ‚be-4-tempelhof.de’ zum Erhalt des Flughafen Tempelhof erinnert in einer Pressemitteilung:

Vor genau 82 Jahren, am 6. April 1926, nahm die neu gegründete "Deutsche Luft Hansa A.G." auf dem Flughafen Tempelhof ihren Linienbetrieb auf. Der erste Flug führte über Halle, Erfurt und Stuttgart nach Zürich. In den folgenden Monaten kamen zahlreiche weitere Strecken, u. a. anderem nach Königsberg, Paris und Moskau hinzu.

Besonderes Aufsehen erregte die weltweit erste Nachtflugstrecke mit Personenbeförderung. Durch riesige Scheinwerfer und Leuchten am Boden wurde die gesamte Flugstrecke für den Piloten markiert. Die Route verlief von Berlin nach Königsberg mit Weiterflug nach Moskau.

Der Flughafen Tempelhof war Zentrum des "Luft Hansa" Streckennetzes, die in Berlin auch ihren Firmensitz hatte.

Der Flughafen Tempelhof war 1923 als erster Verkehrsflughafen der Welt gegründet worden. Zuvor waren die damaligen Flugfelder eher Versuchsfelder für die noch junge Luftfahrtbranche. In Berlin-Johannisthal kreisten ab 1909 die ersten Flugzeuge mit ihren waghalsigen Piloten. Dieser Flugplatz wurde nach der Wende leider zugebaut und nichts erinnert mehr an diesem traditionsreichen Ort.

Die heutige "Deutsche Lufthansa AG" mit Sitz in Frankfurt wurde 1953 neu gegründet, und übernahm im Folgejahr den Namen "Lufthansa" und das gelb blaue Kranichlogo. Juristisch gilt sie nicht als Rechtsnachfolger.

Michael Paul von dem Aktionsbündnis be-4-tempelhof.de: Tempelhof ist ein Flughafen mit einer großartigen Geschichte. Damit soll es bald vorbei sein, ginge es nach dem Rot/Roten Senat in Berlin. Noch in diesem Jahr soll für dieses Symbol unserer Stadt, das letzte Kapitel geschrieben werden.“

„Wir alle sind Berliner und wir vom Aktionsbündnis ‚be-4-tempelhof.de’ rufen die Mitbürger der Stadt auf, am 27. April das Symbol der Freiheit zu verteidigen. Berlin wählt! Und Berlin wählt Tempelhof und nicht eine der politischen Parteien“, so Paul weiter.

copyright: www.be-4-tempelhof.de

Gehen Sie am 18. September wählen, wählen Sie was Sie wollen, aber wählen Sie Wowereit ab.