Protestveranstaltung zur VIP-Party im Tempelhof.

Aufruf zur Protestveranstaltung der VIP-Party im Flughafen Tempelhof.
"Schande für Berlin - Schande für Deutschland".


Am 30. Oktober feiert Klaus Wowereit mit 800 geladenen Gästen in der Haupthalle des Flughafens Tempelhof seinen "Erfolg" der Schließung des Flughafens und mit der damit einhergehenden sinnlosen Zerstörung dieses historischen Denkmals. Der gemeine Berliner ist von der Abschlussveranstaltung ausgeschlossen.

Das Symbol der Luftbrücke und der Freiheit Deutschlands wird für Wohn- und Gewerbegebiete vernichtet. Der erste Verkehrsflughafen der Welt, die "Mutter aller Flughäfen" jetzt millionenteure Brache. Tausende von Arbeitsplätzen für heute und die Zukunft zerstört.

Es wird die Schließung des Flughafens gefeiert, der Senat hat kein belastbares Nachnutzungskonzept, sicher ist nur, dass der Berliner Steuerzahler nun jeden Monat mindestens eine Millionen Euro für die laufenden Kosten des Flughafens aufbringen muss.
Eine wütende Anwohnerin des Flughafens Tempelhofs: „Verantwortlich dafür ist eine SPD von karrieresüchtigen Jasagern mit Geschäftsführermentalität ohne Verantwortungsbewusstsein, eine Lufthansa die ihre eigene Geschichte versteckt und eine Bundeskanzlerin die sich in Gleichgültigkeit auf der Nase herumtanzen lässt.“

Das Aktionbündnis be-4-tempelhof.de, Trägerin des laufenden Bürgerentscheides zu Tempelhof, fordert die Veranstalter und den Regierenden Bürgermeister Wowereit auf, diese geschmacklose Veranstaltung abzusagen.

Aktionsbündnis be-4-tempelhof.de, Volker Perplies: „Mindestens 530.000 Berliner und mehreren Millionen Menschen in aller Welt hat Klaus Wowereit sein persönliches Demokratieverständnis gezeigt: Irreführungen, Lügen und gezielte Beeinflussung des Volksentscheides, sein eigenes Aufsichtsratsmandat wird vor das Gemeinwohl gestellt.“

Michael Paul, Mitglied des Aktionsbündnisses „be-4-tempelhof.de“ist empört: „Es ist eine besondere Frechheit, Geschmacklosigkeit, Taktlosigkeit & Pietätlosigkeit, dass die Totengräber des Flughafens Tempelhof, die Parteibonzen der SPD und der Linken, dies mit einer VIP-Party feiern.“

„Wir rufen daher alle Tempelhofer, alle ausgeschlossene Berliner zu einer Protestveranstaltung mit Lichterkette am Platz der Luftbrücke auf.“, so Paul weiter.

Andreas Donati, ebenfalls aktiv für das Aktionsbündnis: „Wir geben nicht auf! Wir werden weiter für den Flughafen Tempelhof kämpfen. Wir tragen diese historische Schande für Berlin und Deutschland in alle Welt hinaus. Völker der Welt - schaut auf diese Stadt! “

Während der Protestveranstaltung gibt es die Möglichkeit, Unterschriften für das Bürgerbegehren für den Flughafen Tempelhof und andere laufende Volksbegehren zu leisten.

Außerdem werden wir die Liste der Sponsoren bekannt geben, die die VIP-Party finanzieren.

Der letzte Flieger soll um Mitternacht abheben - das wirklich allerletzte ist Klaus Wowereit und diese SPD. Schämt euch!


Veranstaltungsdaten:

Datum: Donnerstag, 30. Oktober 2008 und Nachlese am 31. Oktober
Ort: Platz der Luftbrücke
Beginn: 18:00 Uhr
Ende: 24:00 Uhr
Veranstalter: Aktionsbündnis be-4-tempelhof.de
Bitte möglichst Taschenlampen mitbringen.

Die Veranstaltung ist ordnungsgemäß behördlich angemeldet.

copyright: www.be-4-tempelhof.de

Gehen Sie am 18. September wählen, wählen Sie was Sie wollen, aber wählen Sie Wowereit ab.